Wer wir sind

21 Jahre Nätwörk Süd – Zu schön um rechts zu sein“

Der gemeinnützige Verein Nätwörk Süd e.V. wurde im November 1998 als Politik- und Kulturverein gegründet. Sicher einer der wenigen Vereine, die in ihrer Satzung den Kampf gegen Rechts verankert haben.

So vielfältig, wie die Ausrichtung, war in den letzten 21 Jahren auch das Programm. Von der SWR-Dancenight, über Konzerte, z.B. mit POWERAGE, Kneipenfussballtuniere, Mottopartys: Blondiparty, BSE-Party und dem Event „144 Tage bis Schütza“ mit eigenem Festabzeichen, Integrationsdisco, einer großen Lesetour in Biberach, Leutkirch und Aulendorf mit dem Titel „Wir können alles – Filz, Korruption & Kumpanei im Musterländle“, Mitveranstalter von „Rock gegen Rechts“ und dem großen Jugendaktionstag auf dem Gigelberg, Demonstrationen und Kundgebungen gegen Nazis und AfD, bis hin zur ersten Digitalen Menschenkette gegen Rechts, an der sich über 4.500 Menschen beteiligten und dem großen Oberschwaben ist BUNT-Festival in der Oberschwabenhalle in Ravensburg mit dem Hauptakt „Jennifer Rostock“.

Im November 2018 feierte der Verein mit den beiden Bands KIWISEX und SUPERPLUCKERS sein 20jähriges Jubiläum in Biberach.

In diesem Jahr hat der Verein bereits eine Lesungen mit einem geflüchteten Schriftsteller in Ravensburg mitorganisiert.

Der Verein Nätwörk Süd e.V. tritt oft unter dem Label "Oberschwaben ist BUNT" auf und arbeitet dort bei Aktionen mit anderen Vereinen, Gruppierungen und Kommunen eng zusammen.